Eigentlich sollte es an Banalität nicht zu übertreffen sein. Frauen tragen Frauenoutdoorbekleidung wie Männer auch eigene Passformen und Styles tragen. Heute sind wir deutlich weiter. Erst wurden »Männerteile « in Frauengrößen umgradiert, die Passformen waren schon OK, es fanden sich Abnäher, Taillierungen und andere Proportionen. Aber die Entwicklungsleistung dahinter war männlich orientiert. Heute gibt es teilweise komplett eigenständige Kollektionen, zu denen es kein männliches Pendant gibt. Echte Frauenprodukte. Gut für sie, gut für engagierte Ausrüster und gut für den Outdoor-Sport, der immer weiblicher wird.

Was macht Frauenoutdoorbekleidung aus? Anatomie und Proportionen machen den Unterschied. Bei Schuhen beispielsweise macht Lowa seinen Frauenleisten laut eigener Angabe »grundsätzlich etwas schmaler im Ballenbereich, mit einem höheren Ristbereich und schlanker in der Ferse«. Bei Hosen wirken sich breiteres Becken, schmalere Taille und kräftigere Oberschenkel aus und bei Oberteilen natürlich die Brust und die kürzeren Extremitäten im Verhältnis zum Oberkörper sowie schmalere Schultern.

Dass die Unterschiede beim Körperbau einen Einfluss auf der Trageeigenschaften und Passform eines Rucksacks haben, ist offensichtlich. Ob Muskelmasse oder Fettanteil einen Einfluss auf die Wärmeleistung eines Schlafsackes oder einer Matte haben, ist nicht abschließend geklärt. Die unterschiedliche EU-Norm für die Klassifizierung von Schlafsäcken zeugt von der Annahme, dass Frauen schneller frieren. Frauenschlafsäcke sind deshalb etwas stärker gefüllt und Frauenmatten stärker isoliert als Männerprodukte der vergleichbaren Wärmeklasse.

Da des auch große und muskuläre Frauen sowie kleine und zierliche Männer gibt, nennt Deuter seine »Frauenrucksäcke« lieber Slim Line (SL). Wichtig bleibt deshalb: Scheuklappen runter und hinund herprobieren. Größenangaben sind häufig »Schall und Rauch«.

 

1 – Patagonia Wm‘s Limited Pataloha Dress – Sommer pur! Vorbei die Zeiten, als Outdoor-Frauenbekleidung Sack&Asche waren. Mit diesem feschen Kleid ist Frau auf Reisen wie im Alltag, am Strand wie in der Eisdiele modisch und funktionell gekleidet. 100,00 Euro

2 – Sherpa Dhaka Scarf – Kein Sommer ohne Sommerschal! Chic, chic und nochmals chic ist dieser luftige und farbenfrohe Schal aus weicher Viskose (Modal). Mit traditionellem nepalesichem Dekor. 30,00 Euro

3 – Lowa Lady Sport – Keine Blasen! Das nahtlose Weichrindleder im Innenschuh hat noch jede Frau überzeugt. Extrem bequemer, aber stabiler Wanderschuh für die meisten Wandervorhaben – es sei denn, es geht über 3.000 m, aber wer will da hin? 219,95 Euro

4 – Leki Micro Vario Carbon Lady – Nicht stolpern! Gute Trekkingstöcke gehören auf jede Bergtour. Warum aber einen langen »Männerstock« mitnehmen, wenn ein kürzerer völlig reicht? Mit einem schmaleren Griff für kleinere (Frauen)Hände. 159,95 Euro

5 – Keen Terradora Mid WP – Sportlich im Alltag! Der ist voll im Trend. Ein höherer Multifunktionsschuh in Strickoptik. Sieht endlich mal modisch und funktionell aus. Wasserdicht und atmungsaktiv. 139,95 Euro

6 – Haglöfs Kabi (K2) Jacket – Keine Ausrede! Das ist mit dieser Jacke schon mal klar. 100% wasserdicht dank einer Kombination von drei innovativer GORE-TEX® Membranen. Leicht, komfortabel, zuverlässig. 400,00 Euro

7 – FivtyFive Zipp-Off Softshell Damen – Keine Angst vor Gegenwind! Egal ob im Alltag oder auf Tour. Wenn um Sie herum viel Wind entsteht, bleiben Sie der Turm dank winddichter Membran. Und wenn‘s schöner wird, einfach Ärmel abzippen. 89,90 Euro

8 – Bergans Wm‘s Stegaros Jacket – Frauen und Technik? Passt! Funktionssoftshell für die anspruchsvolle Tour. Sehr dehnfähiges Material, so dass auch Kletterbewegungen keine Probleme darstellen. Unterarm-RV zur zusätzlichen Ventilation. 200,00 Euro

9 – Thule Guidepost 75L Women‘s – Für die ganz große Tour! Auch bei satten 75 Liter Packvolumen ist das Tragen immer noch kein Schleppen. Mehrfach verstellbar durch das individuell anpassbare Transhub Tragesystem und den beweglichen Hüftgurt. 299,00 Euro

10 – Marmot Wm‘s Trestles Elite 35 – Nicht mehr frieren! Auch ein Frauenschlafsack macht Sinn. Wärmer am Becken, wärmer an den Füßen und Doppel-RV, damit man aus dem Schlafsack eine bequeme Decken machen kann. Komforttemperatur: -1°C. 150,00 Euro

11 – Deuter Guide Lite 28 SL – Keine Druckstelle! Der sitzt wie angegossen dank dem speziellen Frauenschnitt. Mit 28 L genau richtig für Bergtouren und ausgedehnte Wanderungen. Mit knapp über 1 kg Grundgewicht ein robuster, leichter Toploader. 119,95 Euro

12 – VAUDE Wm‘s Scopi Shirt – Kein nasser Rücken! Schnelltrocknend, geruchshemmend und umweltfreundlich. Selbst wenn man ins Schwitzen gerät, ist alle ruckzuck wieder in Ordnung. Und das bei 76 Gramm Shirtgewicht. 45,00 Euro

13 – Houdini Made to Move Motion Light Pants – Keine Grenzen! Bei Made to Move haben die Designer von Houdini gezaubert. Keine glatten Stoffbahnen, sondern asymmetrische Stücke, die sich um den Körper legen und perfekte Beweglichkeit bieten. 140,00 Euro

14 – Therm-a-Rest Pro Lite Women‘s – Bequemer liegen! Satte 3,8 cm Schaum, dazu Luft, damit Bodenunebenheiten ausgeglichen werden. Speziell gestanzter Schaum für bessere Isolation für Frauen oder kälteempfindliche Schläfer. 104,95 Euro