Der Weg durch die Wildnis führt durchs Albtal im Nordschwarzwald und verspricht dort echtes Outdoor-Feeling. Jetzt geht’s drunter und drüber. Vorsicht! Ein Baum liegt im Weg, der Hang ist rutschig, man muss ein wenig balancieren, um voranzukommen. Oben an der steilsten Stelle ist ein Tau befestigt. Die seilgesicherte Steilhangpassage gehört zu den Filetstücken des neuen Abenteuer-Tracks im Albtal. Matsch, querliegende Bäume und Äste, Stolpersteine und holprige Passagen sind kein Grund, den Wegewart zu benachrichtigen, sondern Teil des Erlebnis-Konzepts. Das sieht pro Etappe die Überwindung von 800 bis 1.000 Höhenmetern vor.
Auf der ersten Etappe geht es dabei durchs Gaistal und zur Teufelsmühle. Alte Forstschneisen wurden dabei ebenso in Anspruch genommen wie Holzrückerouten. Wer die Tour komplett macht, ist einen ganzen Tag lang und etwa 23 Kilometer unterwegs. Ähnlich umfangreich ist der zweite Abschnitt, der sich von der Albtal-Arena in Bad Herrenalb in Richtung Marxzell bewegt. Spärliche Sprüh-Markierungen unterstreichen das naturnahe Gefühl auf dem Albtal.Abenteuer.Track. 


 


Albtal.Abenteuer.Track 

Ab Frühjahr 2018: Digitales Wanderabzeichen holen 

und am Ende jeder Etappe das Heldentattoo weltweit 

teilen per Blukii-App: www.blukii.com 

Links und Downloads: 

www.albtal-tourismus.de/Media/Touren/Albtal-Abenteuer-Track 

Albtal.Abenteuer.Track auf den Tourenportalen: 

www.outdooractive.com, www.komoot.com

Der Albtal.Abenteuer.Track auf Instagram & Youtube